Struktur und Regeln

Stufen, Teile und Aktivitäten

Die Leistungsstufen Bronze (ab 14, mindestens 6 Monate), Silber (ab 15, mindestens 12 Monate) und Gold (ab 16, mindestens 18 Monate) verlangen zunehmend mehr Zeit, Einsatz und Eigenverantwortung.

Sich gegenseitig ergänzende Teile zielen auf die Entwicklung der gesamten Persönlichkeit: Dienst – anderen helfen; Expeditionen – Abenteuer- und Entdeckungsgeist entwickeln; Talente – persönliche Interessen sowie soziale und praktische Fertigkeiten entwickeln; Fitness – die körperliche Fitness verbessern und gesünder leben; Goldprojekt – in fremder Umgebung die Erfahrung erweitern und vertiefen (nur auf der Goldstufe).

Nach diesem Konzept entwickelt und verwirklicht jeder Teilnehmer ein herausforderndes persönliches Programm, das seine Fähigkeiten und Interessen widerspiegelt. Ein solches Tätigkeitspaket beinhaltet auf jeder Stufe eine selbst gewählte Aktivität pro Programmteil. Beispiele für geeignete Aktivitäten finden sich in den Beschreibungen der Programmteile 

Prozess

Die Teilnahme beginnt auf jeder Stufe mit der Anmeldung. Sie folgt auf jeder Stufe und in allen Teilen folgender Schrittfolge:

  • Ziele festlegen;

  • Vorgehen planen;

  • Planung umsetzen;

  • Umsetzung regelmäßig bewerten und bei Bedarf verbessern.

Aktivitäten für eine Stufe zählen frühestens ab der Anmeldung.

Zugang und Begleitung

Das Programm ist keine Organisation, sondern wird vielmehr von Einrichtungen, die mit jungen Menschen arbeiten, über eine Lizenz des Trägervereins eigenverantwortlich eingesetzt. An Orten, an denen es noch keine solchen Anbieter gibt, können Jugendliche über 16 als unabhängige Teilnehmer mitmachen.

Teilnahme und Aktivitäten werden von Erwachsenen begleitet und betreut:

  • Das Gesamtpaket wird vom zuständigen Programmleiter oder Mentor begleitet. Mit ihm vereinbart der Teilnehmer das Gesamtprogramm und reflektiert regelmäßig seine Fortschritte. Er bestätigt den Abschluss einer Stufe;

  • In jeder Aktivität wirkt ein kundiger Erwachsener als Gutachter. Mit ihm vereinbart der Teilnehmer die Details der Betätigung und bespricht regelmäßig Fortgang und Einsatz. Im Gutachten würdigt er die Leistungen und bestätigt den vorgabengemäßen Abschluss des Programmteils.