Premiere in Berlin: Erste Verleihfeier von STARKE TEENS in der britischen Botschaft

Dass der Name STARKE TEENS auch hält, was er verspricht, bewiesen jetzt die Absolventinnen und Absolventen des ersten Jahrgangs des Pilotprojekts vor großem Publikum bei der Anerkennung ihres besonderen Einsatzes durch die Verleihung der Abzeichen und Urkunden des Duke of Edinburgh‘s International Award.

OSTERBURKEN, 28. November 2019 – Dass der Name STARKE TEENS auch hält, was er verspricht, bewiesen jetzt die Absolventinnen und Absolventen des ersten Jahrgangs des Pilotprojekts vor großem Publikum bei der Anerkennung ihres besonderen Einsatzes durch die Verleihung der Abzeichen und Urkunden des Duke of Edinburgh‘s International Award. Was die jungen Leute in der britischen Botschaft in Berlin auf die Beine stellten und wie sie sich und ihre Erfahrungen präsentierten, war noch viel mehr als „stark“ und eine eindrucksvolle Demonstration von Kurt Hahns pädagogischem Grundsatz „Du kannst mehr als du glaubst“. 

Botschafter Sir Sebastian Wood (Foto), Dr. Tobias Funk von der Kultusministerkonferenz sowie EMAS-Regionalkoordinatorin Melissa Stoakes aus London lobten die Leistungen der Schülerinnen und Schüler und ihrer Betreuer und waren wie alle Teilnehmer der ersten Veranstaltung dieser Art in der Hauptstadt hellauf begeistert. Für den Trägerverein betonte Klaus Vogel die herausragende Rolle und Leistung der Projekt- und. Veranstaltungsleiterin Vanessa Masing, ohne die die jungen Menschen diese Entwicklungschance nicht erhalten und die Botschaft ihre Tore nicht geöffnet hätte. 

Der Botschafter, der die Verleihung zusammen der Regionalkoordinatorin vornahm, unterstrich in seiner Begrüßung die Bedeutung des Programms für die Zusammenarbeit der beiden Länder. Dr. Funk schlug in seiner Ansprache den Bogen von den heutigen Anforderungen an eine ganzheitliche Bildung junger Menschen und den Wurzeln des Programms bei Kurt Hahn an der Schule Schloss Salem. Jugendlicher Star der Verleihfeier war ohne Zweifel Kamal, der mit seiner Rede über die Erfahrungen der Programmteilnahme wirklich alle beeindrucken; nach einer kurzen Pause ging es für ihn schon zur nächsten Präsentation bei einer Veranstaltung der International Award Foundation nach London. 

Projektleiterin Vanessa Masing präsentierte eine sehr positive erste Jahresbilanz und bedankte sich bei der Botschaft, der Kultusministerkonferenz, den Projektschulen und allen Unterstützern, insbesondere der International Award Foundation. Als Kopf, Herz und Hand von STARKE TEENS hatte sie diese Mehrfachrolle auch bei der Verleihfeier in der britischen Botschaft übernommen. „Kurt Hahn hätte seine Freude an dir“, wie es Klaus Vogel in seinem Schlusswort, verbunden mit der Überreichung eines Blumenstraußes und dem Dank an die ganze Familie, ausdrückte.

Finanziell ermöglicht wird das Pilotprojekt STARKE TEENS durch eine großzügige Förderung durch diese Stiftung. Zahlreiche „Freunde des Programms“ unterstützen durch ihre Spenden die Maßnahme ebenfalls, neuerdings auch die Senatsverwaltung mit Fördermitteln. Die Jugendlichen zeigten, dass diese Investition in die Zukunft bereits gute Früchte trägt und mit dieser Unterstützung ein neues Kapitel in der Geschichte des DofE in Deutschland aufgeschlagen werden konnte - rechtzeitig zum Ende des 25. Jubiläum des Trägervereins.

Eine tolle Premiere, weiter so, Berlin!