Finanzielle Unterstützung der Vereinsarbeit

 Situation 

  • Der Duke of Edinburgh's International Award ist in Deutschland als Freiwilligeninitiative mit Schwerpunkt in Baden-Württemberg in kleinen Schritten „von unten" entstanden.

  • Dem Einsatz der Ehrenamtlichen (jährlich über 5.000 Stunden), der Orientierung am EFQM-Exzellenzmodell sowie der Förderung u.a. durch das Kultusministerium Baden-Württemberg und die Robert Bosch Stiftung ermöglichten die Entwicklung weltweit anerkannter Dienstleistungen für die Programmarbeit. 

  • Die selbst erwirtschafteten Mittel erlauben die Unterstützung der ehrenamtliche Arbeit durch Teilzeitkräfte für die Verwaltung und die Fortführung der derzeitigen „spontanen“ Ausbreitung über in ihr Umfeld ausstrahlende örtliche Leuchttürme.

Ausdehnung benötigt externe Unterstützung

  • Das Programm deutschlandweit bekannt zu machen und seine Basis systematisch zu verbreitern, übersteigt aber die Möglichkeiten von Freiwilligen. Während aber Medien nach Feierabend entwickelt und Lehrgänge an den Wochenenden geleitet werden können, sind Präsentationen bei interessierten Organisationen sowie Aufbau und Betreuung von Partnerschaften nicht in der Freizeit, sondern nur während der Arbeitszeit möglich.

  • Das im Leitbild formulierte Ziel, den DofE auch in Deutschland zu DEM Programm für junge Menschen zu machen, kann deshalb nur über eine entsprechende Ausdehnung der Hauptamtlichkeit erreicht werden; auch die Netzwerk-Arbeit der beiden DofE-Botschafterinnen Margaret Horb MdB und Dr. Dorothee Schlegel MdB benötigt zu normalen Arbeitszeiten Unterstützung aus dem Büro. Hierfür ist die finanzielle Basis des Trägervereins in den nächsten Jahren sukzessive zu erweitern. Das wichtigste Mittel hierfür  ist das Förderinstrument Freunde des Programms.  

  • Der Status des Trägerverein bietet ideale Voraussetzungen für Spenden: er ist vom Kultusministerium Baden-Württemberg als freier Träger der Jugendhilfe und vom Finanzamt Mosbach als gemeinnützig anerkannt. Auf Wunsch kann deshalb für jede Geld- oder Sachspende eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden. Kontoangaben finden sich im Impressum. 

Spenden an den Trägerverein

  • Der Status des Trägerverein bietet ideale Voraussetzungen für Spenden: er ist vom Kultusministerium Baden-Württemberg als freier Träger der Jugendhilfe und vom Finanzamt Mosbach als gemeinnützig anerkannt. Auf Wunsch kann deshalb für jede Geld- oder Sachspende eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden.
  • Es wird grundsätzlich empfohlen, vor einer größeren Spende mit dem Trägerverein per E-Mail (info@jugendprogramm.de) in Kontakt zu treten und einen Telefontermin zu vereinbaren.
  • Die Verbindungsdaten lauten
    • Kontoinhaber: The Duke of Edinburghs International Award – Germany e.V.
    • Name der Bank: Sparkasse Neckartal-Odenwald
    • BIC: SOLADES1MOS
    • IBAN: DE18 6745 0048 1004 3944 23