Alte Bahnmeisterei als Basislager

Rechtliche Grundsätze

Mit der Überlassung der Alten Bahnmeisterei als Expeditionsbasis übernimmt der Trägervereins keinerlei rechtliche, organisatorische oder finanzielle Verantwortung für die damit verbundenen Aktivitäten und Maßnahmen. Verantwortlich ist einzig und allein die Anbieterstelle, die die Alte Bahnmeisterei nutzt. Diese muss insbesondere einen für die Art der Maßnahme qualifizierten Erwachsenen als verantwortliche Kontaktperson während des Aufenthalts benennen. 

Dieser Gruppenleiter ist im Auftrag des Anbieters insbesondere rechtlich verantwortlich für 

  • die Versicherung von Mitarbeitern und Teilnehmern;

  • die Aufsicht über die Jugendlichen und die Einhaltung der Benutzerregeln in der Alten Bahnmeisterei; 

  • die Überwachung von Expeditionsgruppen in der Natur; 

  • die Betreuung erkrankter Teilnehmer und Mitarbeiter; 

  • die gesamte Verpflegung; 

  • den Transport von Mitarbeitern, Expeditionsgruppen und einzelner Teilnehmer (insbesondere in das und aus dem Expeditionsgebiet); 

  • die Heimreise von Abbrechern sowie erkrankten Teilnehmern;

  • die vollständige Rückgabe, die sorgfältige Reinigung und das Trocknen der benutzten Ausrüstung;

  • den Ersatz beschädigter oder nicht zurückgegebener Ausrüstung; 

  • die Endreinigung der Alten Bahnmeisterei.

Voraussetzungen

Um die Alte Bahnmeisterei als Basis für Aktivitäten im Programmteil Expeditionen nutzen zu können, müssen mindestens folgende Voraussetzungen erfüllt werden (vgl. Anleitung in der Leitermappe für weitere Details): 

  • Am gewünschten Termin findet keine sonstige Maßnahme in der Alten Bahnmeisterei statt.

  • Die Belegung wird mindestens sechs Wochen vorher mit dem Belegungsformular (Nr. 64) und dem Programm verbindlich angemeldet. Diese Anmeldung dient gleichzeitig als Belegungsvertrag.

  • Das Programm dauert mindestens drei Tage.

  • Bei Probetouren und Abschlussunternehmungen findet vor der Unternehmung mindestens eine Übernachtung in der Alten Bahnmeisterei statt. 

  • Bronze-Expeditionen starten spätestens um 10 Uhr, Silber-Expeditionen spätestens um 9 Uhr und Gold-Expeditionen spätestens um 8 Uhr.  

  • Im Programm ist am Abreisetag genügend Zeit für das Reinigen und Trocknen der benutzten Ausrüstung sowie die Endreinigung der Alten Bahnmeisterei vorgesehen.

  • Die Abordnung eines Anbieters besteht aus höchstens 24 Jugendlichen und mindestens drei Betreuern.

  • Für jeden Jugendlichen liegt eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern (Nr. 53) vor.

  • Alle Teilnehmer sind für die Art der Aktivität hinreichend fit, ausgebildet und ausgerüstet.

  • Es stehen entweder mindestens ein Minibus oder zwei Autos zur Verfügung. 

Weitere Informationen

Die Richtlinien zur Benutzung der Alten Bahnmeisterei als Basislager finden sich in der Leitermappe